Archive

Direkt vor den Toren Leipzigs wurde im November ein neues MESACON Laser-Mehrspur-Messsystem für die Qualitätskontrolle der Materialdicke in Betrieb genommen. Das Joint-Venture von SCHULER und PORSCHE setzt neue Maßstäbe im Bereich der smarten Bauteilnachverfolgung.

Industrie 4.0 – das ist die Philosophie in dem neuen hochmodernen Presswerk mit vorgelagerter Platinenschneidanlage.  Besonderes Augenmerk liegt auf dem lückenlosen Qualitätsnachweis vom Coil bis zum Fertigbauteil. Dabei wird zur Laufzeit die Materialdicke gemeinsam mit weiteren Qualitätsmerkmalen wie der Ölauflage, Oberflächenrauheit und den Materialeigenschaften gemessen und mit einer umfangreichen Track and Trace Lösung von SCHULER auf großen Dashboards mit den Liniendaten überwacht und visualisiert.

Die Ermittlung der Materialdicke erfolgt in drei Messspuren bei laufender Produktion mittels konfokal-chromatischer Laser-Abstandsmessung.

Detailed view: Three-track laser measurement system for automotive industry

Detailansicht: Drei-Spur-Laser Messsystem für die Automobilindustrie

Das Messsystem ist als O-Rahmen konzipiert, mit einer feststehenden Mittenmessung und zwei verfahrbaren Randmessstellen. So ist das System in der Lage, bei allen Einsatzbreiten immer an drei Positionen die Materialdicke aufnehmen. Die Messspuren können statisch, oder bei Verfahrung der Randmessstellen, kontinuierlich traversierend im Randbereich messen.

Zur Verbesserung der Bauteilqualität und ​Reduzierung defekter Produktkomponenten werden die erfassten Produktionsdaten im Prozess über einen ID-Code mittels Laserbeschriftung auf den einzelnen Platinen vermerkt. Diese eindeutige Bauteilkennung wird während des gesamten Produktionsprozesses verfolgt. Zu den erfassten Daten gehören unter anderem das verarbeitete Vormaterial (Coil), sowie die Mess- und Prozesswerte in der Platinenschneidanlage und der Pressenlinie.

Die Effektivität der Gesamtanlage wird durch die schnelle und eindeutige Identifizierung von Toleranzabweichungen maximiert. „Vom Coil bis in die Rohkarosserie“ – das Materialtracking von SCHULER ermöglicht eine enorme Steigerung der Wertschöpfung und Verringerung der Gesamtkosten im Presswerk.

Die Bereitschaft zur Integration von innovativen Technologien zur Produkt- und Prozessoptimierung, ermöglicht einen enormen Wettbewerbsvorteil für die Automobilhersteller, die eine konsequente Umsetzung des Null-Fehler-Prinzips verfolgen.

Fragen Sie uns – wir finden die Lösung für Ihre Messaufgabe.
MESACON – monitor your quality!

Autor: Martin Kuß

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sprachauswahl:
Kaltwalzwerke
Dickenmessung im Kaltwalzwerk
Warmwalzwerke
Dickenmessung im Warmwalzwerk
Beschichtungsanlagen
Beschichtungen messen
Mesacon Netzwerk

Quality Alliance

Mesacon hat sich mit Partnern in der Quality-Alliance zusammengeschlossen.